Lesen – Qualität statt Quantität

Bücher lesen

Beim lesen kommt es darauf an, dass man auf Qualität statt auf Quantität setzt. Du solltest ein Buch – insbesondere ein Fachbuch – studieren, anstatt es schnell durch zu lesen. Auf diese Art und Wiese kann sich das gelesene besser verfestigen. Also verbringe lieber einen Monat mit einen Buch, anstatt jede Woche ein Buch zu lesen.

So lernst du effektives Lesen

Bevor du anfängst einfach drauflos zu lesen, solltest du dir zunächst einmal einen Überblick von dem Buch verschaffen. Lese zunächst den Klappentext und anschließend das Inhaltsverzeichnis.

Wenn du den Klappentext und das Inhaltsverzeichnis gelesen hast, beginnst du nun Fragen an den Inhalt zu stellen. Dadurch wird deine Motivation geweckt.

Lese dir nun den Text durch. Während du liest schreibst du dir Zusammenhänge und Schlüsselsätze ab. Nachdem du ein Kapitel oder Unterkapitel durchgelesen hast, beginnst du die Fragen zu beantworten. Anschließend liest du den Abschnitt noch einmal und schreibst eine Zusammenfassung. Halte dich dabei so kurz wie möglich und formuliere in deinen eigenen Worten.

Wenn du das Buch durchgearbeitet hast, verfügst du über eine große Sammlung von Notizen, beantworteten Fragen und Zusammenfassungen. Hebe diese gut auf! Das Material welches du angefertigt hast, liest du dir von Zeit zu Zeit durch. Du kannst es am Anfang einmal in der Woche machen und im Anschluss alle 1-3 Monate bis du den Stoff verinnerlicht hast.

Vermeide schlechte Lesegewohnheiten

  • Vermeide es Mitzusprechen: Versuche das aktive Mitlesen zu vermeiden. Der aktive Gebrauch der Sprechorgane verzögert deine Lesegeschwindigkeit erheblich.
  • Vermeide es Wort für Wort zu lesen: Erfasse mit deinen Augen zwei Wörter auf einmal, oder mehr. Auf diese Weise fällt es dir leichter den Sinn zu erfassen.
  • Unbeteiligtes lesen: Du solltest dich während des Lesens konzentrieren, sonst weißt du am Ende nicht was du eigentlich gelesen hast. Motiviere dich vorher. Bringe dich in eine positive Haltung. Höre zum Beispiel ein motivierendes Lied bevor du liest. So bist du in einen positiven Status.
  • Mache Pausen: Teile dir den zu lesenden Stoff in kleine Häppchen ein. Plane ausreichende Pausen ein. Nach einer Zeit lässt die Konzentration nun einmal nach.

Mit diesen Tipps solltest du bestens gerüstet sein um effektiv zu lernen. Wende dieses Schema auf jedes Fachbuch an, welches du verinnerlichen willst. Du brauchst nicht jedes Buch so zu lesen. Es macht auch in manchen Genres keinen Sinn, z.B. bei Belletristik. Biografien brauchst du zum Beispiel nicht aktiv zu lesen. Du kannst dir Biografien als Hörbuch anhören. Ein Hörbuch kannst du dir z.B. im Auto anhören, oder beim bügeln. Also bei allen Tätigkeiten die dich geistig nicht so fordern. Auf diese Weise füllst du ungenutzte Zeit effektiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.